Schlagwort-Archive: Linksjugend Westsachsen

Realitätswahnsinn der CDU

„Niemand müsste in Deutschland hungern, wenn es die Tafel nicht gäbe.“

Genau diesen Satz gab der künftige Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vor Kurzem von sich. Jeder Mitarbeiter des Sozialamtes kann diesen Satz nur widersprechen! Gerade wenn einige Personen durch ihre geringe monatliche Sozialhilfe am Monatsende kein Geld für Nahrung und Getränke haben, ist die Tafel der einzige Anlaufspunkt. Denn auch wenn die CDU es nicht wahr haben möchte, ist unser derzeitiges Sozialsystem ohne ehrenamtliche Helfer und gemeinnützige Organisationen nicht tragfähig. Es ist einfach aus einer gut bezahlten politischen Tätigkeit das Ehrenamt so zu verunglimpfen. Im derzeitigen System sind die Tafeln absolut notwendig. Wir als linksjugend bzw. LINKE kämpfen und streiten für eine Gesellschaft, in der die Tafel überflüssig ist und staatliche Aufgaben wieder wirklich staatlich wahrgenommen werden und nicht im Ehrenamt neben einem stressigen Alltag gestemmt werden. Wenn – wie Herr Spahn sagt – Hartz 4 die Antwort der Solidargemeinschaft sei, dann stellt diese offensichtlich die falschen Fragen.

(Beitragsbild: Linksjugend Westsachsen)