Schlagwort-Archive: Kultur

Eure Stadt – Eure Idee!

Wir suchen Eure Idee! Ihr habt Lust in eurer Stadt etwas zu bewegen, eine Veranstaltung durchzuführen oder eine Demo zu organisieren, doch euch fehlt die Erfahrung, die finanziellen Mittel oder die personellen und organisatorischen Mittel? Dann ist jetzt genau eure Zeit gekommen. Bewerbt euch mit eurer Idee und wir schauen wie wir euch unterstützen können.

Was ist zu beachten?

  • Unsere Satzung ist anzuerkennen (das Vorhaben darf nicht gegen unsere Prinzipien verstoßen)
  • die linksjugend [’solid] Kreis Zwickau behält sich vor die Ideen auszuwählen
  • Wir als linksjugend möchten bei den Idee ersichtlich sein
  • es muss im Landkreis Zwickau liegen

Was müsst ihr tun?

  • Schickt uns eure Idee zu
  • Stellt euch uns vor (Wer seid Ihr? Welche Ziele habt ihr? Seid ihr politisch aktiv?)
  • Beteiligt euch an der Umsetzung eurer Ideen

Wie können wir helfen?

  • Kontakte knüpfen
  • Personelle, finanzielle, materielle Unterstützung
  • Beratungen zum Vorhaben
  • Teilnahme an Veranstaltungen
  • werben für die Idee
  •  …

Wohin sende ich meine Idee?

Per Post:

linksjugend [’solid] Kreis Zwickau

Schulstraße 15

09377 Hohenstein-Ernsthal 

Per E-Mail:

chris.pruegner@dielinke-sachsen.de

Mit solidarischen Grüßen 

Eure Linksjugend [’solid] Kreis Zwickau 

Eure Stadt – Eure Idee! – PDF

Alicia Alonso

Alicia Alonso

Geboren am 21. Dezember 1921 in Kuba

„Ein Tänzer sollte von allen Künsten lernen.“

Es war einmal ein blindes Mädchen, aus dem eine großartige Tänzerin wurde. Ihr Name war Alicia.

Als Kind und junges Mädchen könnte Alicia sehen, und sie war schon früh eine wunderbare Tänzerin mit der Aussicht auf eine große Karriere. Doch dann begann sich ihre Netzhaut abzulösen. Sie konnte immer schlechter sehen und war gezwungen, monatelang reglos im Bett zu liegen. Doch Alicia könnte nicht anders, sie musste tanzen – und sie tat es auf die einzige ihr mögliche Weise: „Ich tanzte in Gedanken. Mit verbundenen Augen, reglos, flach auf dem Rücken liegend, brachte ich mir selbst bei, die Giselle zu tanzen.“

Eines Tages verletzte sich die Primaballerina des New York City Ballet, und Alicia wurde gebeten, für die einzuspringen. Damals war sie bereits teilweise erblindet, doch wie konnte sie Nein sagen? Die Partie, um die es ging, war die Giselle!

Sobald sie anfing zu tanzen, verliebte ihr Publikum sich in sie. Obwohl sie kaum noch etwas sah, tanzte Alicia mit Selbstvertrauen und großer Anmut. Sie brachte ihren Partnern bei, im rechten Moment stets genau dort zu sein, wo sie sie brauchte.

Ihr Tanzstil war so einzigartig, dass sie uns Ihre Ballettkompanie Einladungen aus aller Welt erhielten. Doch ihr Traum war es, das klassische Ballet in ihre Heimat zu bringen, nach Kuba.

Nach der Rückkehr von ihren Reisen unterrichtete sie kubanische Tänzer im klassischen Ballett. Sie gründete die Ballettkompanie Alicia Alonso, aus der später das Ballet Nacional de Cuba wurde, das kubanische Nationalballett.

Aus dem Buch „100 außergewöhnliche Frauen“ von Elena Favilli und Francesca Cavallo erschienen im Hanser Verlag am 25.09.2017

Kulturförderung in ländlichen Regionen

Gutes Statement der LJ Erzgebirge.
Als Kreis Zwickau stellen wir fest,dass bei uns durchaus Angebote vorhanden sind – dennoch mangelt es oft an finanzieller und bürokratiearmer Förderung für Klein- und Kleinstprojekte. Gedankenspiele in Richtung eines Bürgerhaushaltes bis hin zu „Jugendliche einfach mal machen lassen“ sind da sicher spannende Ansätze.

Hier gehts zum Beitrag der Linksjugend [’solid] Erzgebirge.