Archiv der Kategorie: 2017

Kulturförderung in ländlichen Regionen

Gutes Statement der LJ Erzgebirge.
Als Kreis Zwickau stellen wir fest,dass bei uns durchaus Angebote vorhanden sind – dennoch mangelt es oft an finanzieller und bürokratiearmer Förderung für Klein- und Kleinstprojekte. Gedankenspiele in Richtung eines Bürgerhaushaltes bis hin zu „Jugendliche einfach mal machen lassen“ sind da sicher spannende Ansätze.

Hier gehts zum Beitrag der Linksjugend [’solid] Erzgebirge.

Anschlag auf’s Politikkontor

Wir ersparen uns an dieser Stelle „kluge“ Kommentare zu den gescheiterten Jamaika-Verhandlungen. Nehmen aber zur Kenntnis : Während in Berlin gezankt wird, erstarkt die radikale Rechte im Landkreis- und auch bundesweit.

Heute Morgen wurde das Büro, Politikkontor , unserer Partei DIE LINKE. Sachsen in Kirchberg mit Plakaten des III.Weg vorgefunden. Mit Plakaten beginnt es ,keiner kann gewährleisten ob Attacken auf MitarbeiterInnen oder eingeschlagene Scheiben folgen.Anfänge? Wir stecken mittendrin. Für klare linke Standpunkte. Kein Fußbreit den Faschisten !

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Danke an die Wahlkämpfer_Innen

Danke an alle Wahlkämpfer_Innen, die dazu beigetragen haben, dass man bundesweit einen kleinen Zugewinn und reduziert auf „Westdeutschland“ sogar einen Gewinn von knapp 2% erzielen konnte. Schade, dass es Frank Tempel und Jörn Wunderlich nicht wieder geschafft haben in den Bundestag einzuziehen – um nur zwei zu nennen.Von hier aus alles Gute für euren weiteren Weg- man sieht sich immer zweimal und die nächsten Wahlen kommen bestimmt 🙂 . Gratulation an die Kandidatin des Zwickauer Wahlkreises 165, Sabine Zimmermann für ihren erneuten, wenn auch knappen, Einzug in den Bundestag.

Allerdings sollten diese Ergebnisse nicht über die massiven Verluste für DIE LINKE. Sachsen hinweg täuschen. Besonders vor dem Hintergrund der Landtagswahlen im Jahr 2019 MÜSSEN wir uns neu erfinden, Konzepte finden und auch personell umstrukturieren. Hier sind wir als Jugend besonders gefordert. Lasst uns streiten für mehr Innovation. In Sachsen fehlt nicht nur auf Landesebene eine ordentliche Diskussions- und Streitkultur.Bilden wir uns für den innerparteiischen Diskurs.Stellen wir die AfD argumentativ an jedem Ort-nicht nur im stillen Kämmerlein.

Vom Ortschaftsrat bis zum Landtag gilt es nun, Akzente und Impulse zu setzen.

Michael Berger – Jugendpolitischer Sprecher linksjugend[’solid] Kreis Zwickau

DIE LINKE auf dem Vormarsch

11.08.2017
Pressemitteilung der linksjugend [’solid] Zwickau, Die Linke Rochlitz-Geringswalde und Die Linke Limbach-Oberfrohna

Die Linke im WK 163 und 164 auf dem Vormarsch
CDU bangt um Direktmandate!

Die Kosten und Mühen, die die CDU in den letzten Tagen investiert, zeigen die Angst vor Verlusten der Direktmandate in den Wahlkreisen 163, 164. Mit MdB Jörn Wunderlich und MdL Klaus Tischendorf hat die Linke zwei starke Bewerber ins Rennen geschickt, die gute Chancen auf die Direktmandate haben.

Michael Berger, Jugendpolitischer Sprecher der Linksjugend Zwickau erklärt: „Wir haben uns die Erringung der Erstmandate als Ziel gesetzt und sind guten Mutes diese auch zu erhalten.“ „Anders lässt sich der Aufwand, den die CDU betreibt, nicht erklären“, ergänzte Robert Sobolewski Vorsitzender Die Linke Rochlitz-Geringswalde.

Fast alle Politgrößen aus Berlin kommen in den nächsten Wochen in den Wahlkreis. Vorzeitig werden großflächige und teure Kampagnen gefahren, die aufgrund einer Sonderbehandlung zustande gekommen sind. Erst nach Öffentlichwerden räumt u.a. der Seiffener Bürgermeister Thomas Wittig, ebenfalls CDU, gegenüber der Freien Presse ein: „Das war ein Fehler […].“1

„Die Angst ist förmlich spürbar“, so MdB Jörn Wunderlich. Weiter erklärt er sich das Vorgehen so: „Wer die letzten Jahre die Bürger zum Narren gehalten hat, muss jetzt im Wahlkampf umso mehr Augenwischerei betreiben, damit das Nichtstun in den Hintergrund tritt.“

So verwundert es auch nicht, dass Marco Wanderwitz kritischen Themen vor der Wahl lieber aus dem Weg geht, und nicht für einen thematischen Schlagabtausch vor Ort zur Verfügung steht!

Wir als Die Linke/linksjugend [’solid] in den Wahlkreisen sehen uns in unserer Strategie bekräftigt, einen starken Wahlkampf für unsere Direktkandidaten zu fahren und werden in den kommenden Wochen an vielen Orten mit Wahlkampfständen Präsenz zeigen.

Für eine transparente und bürgernahe Politik.

Wenn viele viel bewegen!

Heute geht unsere Kampagne zur #BTW17 online!
Beim #CSDLeipzig wollten wir unser Kampagnenslogan praktisch werden lassen: Make solidarity #greatagain. Denn die Ehe für alle hat gezeigt, was auch bei anderen Themen gilt, dass wenn viele solidarisch sind, auch was erreicht werden kann.

Tilman Loos tritt für uns an, und zwar auf dem nicht unaussichtsreichen Listenplatz 8. Also am 24.9 wählen gehen, für Tille in den Bundestag! Mehr Informationen und ne schicke Bauchtasche gibt’s auf https://blog.linksjugend-sachsen.de
Außerdem besucht uns Tille u.a. am 14.9. in Glauchau. Kochend . Auf dem Marktplatz.

Passend dazu sind wir diese Woche auch bei 300 Likes angelangt – wer hätte das vor 2 Jahren gedacht ? Danke dafür !

Christopher Street Day und Wahlkampfauftackt

„Der Tag hatte es einfach verdient, ein Erfolg zu werden: Christopher Street Day und Wahlkampfauftakt der linksjugend [`solid] Sachsen in Leipzig. Bei unerwartet bestem Sommerwetter war der wunderschöne Leipziger Markt Treffpunkt für Homo- und Bisexuelle, Trans- und Intersexuelle, Drags und… und… und die linksjugend [`solid] Sachsen und Die LINKE. Auch Vertreter anderer demokratischer Parteien und viele, viele neugierige Zugereiste und Leipziger waren am Start. Schließlich setzte sich ein friedlicher und bestgelaunter Demonstrationszug durch die Leipziger Innenstadt in Gang. Tausende begleiteten die verschiedenen Wagen. Auch den der linksjugend und der LINKEN, fette Beats und toller Sound zogen die überwiegend jüngeren Menschen in ihren Bann.

Ab und an legte der Demonstrationszug kurze Verschnaufpausen ein so zum Beispiel auf dem Augustusplatz, wo er von hunderten Einheimischen und Touristen bestaunt und sympathisch empfangen wurde. Wieder auf dem Markt angekommen, gab es bis in die Abendstunden eine bunte, friedliche, tolerante und weltoffene Party mit Musik, vielen Infoständen und geilen Gesprächen.

Ein ganz großes Dankeschön an alle Organisatoren vor allem den vielen engagierten Helfern der linksjugend und der LINKEN. Ein echt erfolgreicher Einstieg in den vor uns liegenden Wahlkampf und ein rundum gelungener CSD in Leipzig der seinem Motto mehr als gerecht wurde: STOP HATE.“

Rainbowflash Zwickau 2017

Anlässlich des IDAHOT/IDAHIT fand am 17. Mai 2017 um 17:00 in Zwickau zum ersten mal ein Rainbowflash statt. Dabei geht es um Akzeptanz. Akzeptanz anderer Lebensweisen, denn jeder hat das Recht sein Leben so zu gestalten wie man es möchte. Keiner soll aufgrund seiner Religion, sexuellen Orientierung, Hautfarbe oder Herkunft diskriminiert werden. Für dieses Ziel demonstrierten wir gemeinsam mit vielen Passanten am IDAHOT/IDAHIT für gleiche Rechte, gesellschaftlichen Zusammenhalt und gegenseitigen Respekt  und treten jeder Ideologie der Ungleichwertigkeit entgegen. Selbstbestimmt, offen und diskriminierungsfrei – eine demokratische Gesellschaft muss es allen Menschen ermöglichen, jederzeit und an jedem Ort ohne Angst verschieden sein zu können.

Wir möchten den LSVD, sowie alle Organisationen für ihre Teilnahme danken. Selbstverständlich wird sich ein Rainbowflash im kommenden Jahr wiederholen.